31
M
Legasthenie-so können sie ihrem Kind helfen
31.03.2016 08:51

Immer mehr Kinder leiden an Lernschwierigkeiten, z. B Legasthenie, Dyskalkulie, ADHS. Legasthenie Kinder haben Schwierigkeiten, sich Buchstaben einzuprägen, diese zu Reihenfolgen ( Worte ) zusammenzusetzen, sich diese Reihenfolgen zu merken. Darüber hinaus vertauschen sie Buchstaben, die ähnlich aussehen oder schreiben in Spiegelschrift. Im Laufe der Zeit und oft durch ein "Schreibtraining", welches nicht zum erwünschten Erfolg verhilft, lässt das Selbstvertrauen gravierend nach. Es können nun Rückzug oder auch Aggressionen und Schulverweigerung auftreten.

Eine sichere Diagnose ist bei Legasthenie, ADHS und Co. wichtig, um mit individuellen  Förderungen genau an der richtigen Stelle ansetzen zu können.

Wichtig ist bei Legasthenie wie auch bei ADHS, dass die jeweiligen "beeinträchtigten" Wahrnehmungen mit geschult werden. Legasthenie und ADHS verarbeiten einkommende Reize anders und speichern sie auch verändert ab. Durch diese Wahrnehmungsveränderung ist es ihnen nicht möglich, den schulischen Anforderungen ( in diesem Fall Deutschunterricht ) optimal nachzukommen.

Legasthenie und ADHS lernen bevorzugt auf der visuellen Ebene. Arbeiten sie den Schulstoff um und lassen sie Bilder zum Schulstoff malen, mit Markern arbeiten und lassen sie weniger schreiben. Legasthenie und ADHS ermüdet beim Schreiben und es wird zusätzliche Speicherkapazität im Arbeitsgedächtnis verbraucht.

Schreiben sie Buchstaben und Worte auf Karteikarten und lassen sie ihr Kind diese so abspeichern. Dies führt häufiger zum Erfolg, als reines Schreibtraining.

Lassen sie Buchstaben und Worte kneten, in Sand malen oder mit Brotteig backen - ganzheitlich und mit Spaß lernen.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass sie ein gutes Legasthenietraining finden, dass ihr Kind unterstützt seine Wahrnehmungen zu trainieren, am eventuell mangelnden Selbstvertrauen zu arbeiten und auch den Deutschunterricht nicht außer Acht lässt.

Es macht immer Sinn, überprüfen zu lassen, ob alle frühkindlichen Reflexe integriert sind und durch "erwachsene" Reflexe ersetzt wurden. Ist dies nicht der Fall, was nach Studien bei ca. 80% aller Legastheniker und ADHS´ler der Fall ist, führt dies zu Entwicklungsverzögerungen und Wahrnehmungsstörungen. Diese frühkindlichen Reflexe verhindern das adäquate Lernen und behindern eine weitere gute Entwicklung.

Ausserdem können bestimmte Bachblüten helfen, das seelische Wohlbefinden zu stärken, wie auch spezielle Übungen, die schnell Entspannen oder auch Kraft spenden können.

Kommentare